Charlotte Gastaut: in der Fantasiewelt einer provenzalischen Illustratorin

Die aus Marseille stammende Illustratorin Charlotte Gastaut stellt ihr Talent in den Dienst von L'Occitane, um der Produktreihe „Fleurs de cerisier“ Form zu verleihen. Sie öffnet uns die Türen zu ihrer Traumwelt zwischen provenzalischen Einflüssen und japanischer Inspiration.
Anaïs Chabalier

Welche Bindung haben Sie zur Provence?

Ich fühle mich der Provence sehr eng verbunden. Ich bin in Marseille geboren und habe dort bis zu meinem 18. Lebensjahr gelebt. Danach bin ich für mein Grafikstudium nach Paris gegangen, wo ich später zum Arbeiten geblieben bin. Heute habe ich sehr große Lust, wieder in der Provence zu leben. Ich möchte so gern wieder ihre Sonne sehen, ihr Meer riechen und ihre Luft einatmen!

Wenn ich an diese Region denke, erinnert mich das an die Tarasque von Tarascon, Zypressen, Olivenbäume, Kalkfelsen, an den Wind auf den Hügeln oder an den Duft von Thymiansträußen. Die Menschen in der Provence haben Charakter, sie sind stolz und haben echte Werte. Eine wahre Lebenskunst!

Wie beeinflusst die Provence Ihre Kreativität?

Seit Beginn meiner Karriere hat die Provence einen wichtigen Platz eingenommen. Meine Mutter hat lange Zeit den berühmten „Provenzalischen Almanach“ illustriert. Ich bin dann in ihre Fußstapfen getreten: Es war mein erster Job. Mir hat es viel Spaß gemacht, die Provence mit ihrem Lavendel und ihren Olivenbäumen in Aquarell zu malen.

Schritt für Schritt habe ich mich dann aber von diesem Universum entfernt. Mir gelang es irgendwann nicht mehr, diese Region, die ich zuvor so oft gemalt habe, treffend zu zeichnen. Ich verspürte eine Art Sättigung. Doch vor zwei Jahren habe ich durch L'Occitane wieder Gefallen daran gefunden, die Provence abzubilden. Für mich ist das wie eine reizvolle Abschweifung, etwas frischer Wind bei meiner Verlagsarbeit.

Wo haben Sie die Inspiration für die Produktlinie „Fleurs de Cerisiers“ von L'Occitane gefunden?

Die Produktlinie „Fleurs de Cerisier“ kombiniert zwei meiner Hauptinteressen: die Provence und Japan. Um diese beiden Welten zu vereinen und eine Verbindung zwischen dem jungen Mädchen auf den Verpackungen und der Kirschblüte zu finden, habe ich eingehende Nachforschungen angestellt und mich sehr viel mit L'Occitane ausgetauscht.

Ich wollte klare Farben und Frische. Mein Ziel war es, eine fröhliche Zen-Welt darzustellen. Da ich es gewohnt bin, Märchen zu illustrieren, habe ich beschlossen, eine Geschichte zu erzählen. Ich habe also die Abenteuer eines jungen Mädchens gezeichnet, das in einem Kirschbaum aufwächst. Sie sieht dort die Knospen des Baums erblühen, trifft zahlreiche Vögel und entfaltet sich in einer Zauberwelt.

Was stellt für Sie die Kirschblüte dar?

Der Kirschbaum ähnelt dem Mandelbaum sehr stark. Dieser Baum wuchs im Tal meiner Großeltern. Deshalb wecken diese Bäume Kindheitserinnerungen in mir. Ich erinnere mich vor allem an ihre namenlose Schönheit und die Schwärze ihrer schlafenden Stämme.

Es ist ein wahres Vergnügen, mich bei meinen Zeichnungen von diesen Bäumen inspirieren zu lassen! Ich bin übrigens nicht die Einzige, die stolz auf diese Arbeit ist. Sobald meine Mutter eine L'Occitane Boutique betritt, ruft sie mich an, um mir zu sagen, dass sie meine Zeichnungen gesehen hat, bevor sie Produkte für ihre Freundinnen kauft.

www.charlottegastaut.blogspot.fr
Charlotte Gastaut: in der Fantasiewelt einer provenzalischen Illustratorin
Charlotte Gastaut: in der Fantasiewelt einer provenzalischen Illustratorin

Sie öffnet uns die Türen zu ihrer Traumwelt zwischen provenzalischen Einflüssen und japanischer Inspiration.

© Charlotte Gastaut
„Fleurs de Cerisiers“ von L'Occitane
„Fleurs de Cerisiers“ von L'Occitane
Charlotte Gastaut stellt ihr Talent in den Dienst von L'Occitane, um der Produktreihe „Fleurs de cerisier“ Form zu verleihen
© Charlotte Gastaut bis L’Occitane

Neueste Articel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!