Die Saison der Pfingstrosen. Vor Schönheit erröten ...

Seit der Antike ist sie für ihre medizinische, kosmetische und dekorative Wirkung bekannt, von den Chinesen wird sie als „Königin der Blüten“ verehrt: die Pfingstrose zieht Sammler in ihren Bann. Das Maison Rivière veredelt sie bereits seit über 150 Jahren in all ihren Formen.
Von Sarah Carrière-Chardon

Die Geschichte beginnt 1848 in Caluire, im Département Rhône. Jean-Baptiste Gabriel Ruitton, auch „Fleury“ genannt, und sein Sohn François bringen die ersten Kulturen ihrer Pfingstrosenstauden auf den Markt. Sein Schwiegersohn Benoit Rivière unterstützte dies, als er Pfingstrosensträucher einführt, und ab 1908 finden sich im Katalog über 400 Arten, die ihn nach Paris, London oder Turin führen, wo er zahlreiche Preise gewinnt, die den Ruf des Hauses dauerhaft festigen. Seitdem hat jede Generation ihren Stil eingebracht, die eine, indem sie seltene Arten aus der Schweiz oder aus Japan eingeführt hat, die andere, indem sie die Techniken der Blüte perfektioniert hat ... Heute steht Jean-Luc Rivière, Sechster in der Reihe, dem Haus in Crest vor. Dort, wo Rhône, Dauphiné, Vercors und die Provence zusammentreffen, widmet er sich seit 1990 voll und ganz seiner Schönen.

Die Pfingstrose, auch Päonie genannt, verdankt ihren Namen dem griechischen Gott Paian, der auf Tontafeln, die in der aus Knossos auf Kreta stammenden Schrift Linear B beschrieben sind, Erwähnung für seine Hilfe bei der Heilung von Ares und Hades fand. Diese Staudensorte wurde auch von Hippokrates zur Behandlung weiblichen Unwohlseins verwendet. Einer anderen Version der Legende zufolge wurde eine Nymphe namens Paeonia von einer eifersüchtigen Göttin in eine Blume mit tausend Blütenblättern verwandelt. Sie finden das Parfum mit der grünen, subtilen und sehr femininen Note in der Produktlinie Pfingstrose von L'Occitane. Die Strauchsorten kamen unter dem Namen „Mudan“ aus China und schwankten ebenfalls zwischen medizinischem und dekorativem Nutzen.

In Crest finden Sie auf riesigen Feldern 650 verschiedene Arten vor. Begeistern Sie sich für die dramatische Sarah Bernhard, den absoluten Bestseller, oder für die recht pausbäckige Festiva Maxima, oder vielleicht für die kleine, aber strahlende Neon? Alle Pfingstrosen werden dort angebaut, gejätet und herausgeputzt, so lange, bis sie in voller Blüte stehen. Und falls Ihnen der Katalog nicht reicht, können Sie jederzeit die Entwicklung neuer Sorten verfolgen! Vom 15. April bis 1. Juni öffnet das Maison Rivière seine Türen, damit Sie direkt vor Ort die perfekte Pfingstrose aussuchen können!

Nicht zu verpassen
Pivoines Rivière
La Plaine
26400 Crest
www.pivoinesriviere.com
Pivoines Rivière
Pivoines Rivière
Drôme
Foto: Pivoines Rivière

Neueste Articel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!