Die provenzalische Mutter: Quelle aller Inspiration

Die Person der Mutter verkörpert Schutz und dient als Vorbild, weshalb ihr ein Ehrenplatz im Herzen der Provenzalen zukommt. Als Quelle grenzenloser Inspiration werden ihr seit jeher in der ganzen Provence zahlreiche Würdigungen zuteil.
Von Mélissa Darré

Die einen huldigen ihr mit Pinselstrichen, die anderen in lyrischen Ausschweifungen. Eins ist jedoch gewiss: Die provenzalische Mutter, eine strahlende, herzliche Gestalt, ein wenig besitzergreifend, nährt weiterhin die Fantasie der Gemüter. Diese Verehrung rührt eindeutig von dem innigen Familienverbund und der Wertschätzung von Traditionen und Bräuchen her, die zu den Grundfesten der Region zählen.

Dem Charme dieser Mutterfigur sind viele verfallen, sowohl bekannte als auch unbekannte Künstler, die in ihrem Werk ihren eigenen Müttern Tribut zollen. So wurde Augustine Pagnol beispielsweise 1957 zur ungewöhnlichen Schlossherrin in dem autobiografischen Roman „Das Schloss meiner Mutter“ ihres Sohns Marcel, in welchem er seine Kindheitserinnerungen verarbeitete.

Auch der Maler Vincent van Gogh, dessen Herz für die Provence schlug, stellte seine Mutter in einem Porträt in Öl lächelnd mit einer Geste der Zuneigung dar. Und erst vor Kurzem machte sich der Marseiller Designer Simon Porte mit seiner Kollektion „Jacquemus “ einen Namen, dem Mädchennamen seiner Mutter, die laut Angaben des Designers die Inspiration für all seine Kollektionen ist. All diese Beispiele belegen eindeutig den hohen Stellenwert, den die „gute Mutter“ in der Provence einnimmt.

Die provenzalische Mutter: Quelle aller Inspiration
Die provenzalische Mutter: Quelle aller Inspiration
Die Person der Mutter verkörpert Schutz und dient als Vorbild, weshalb ihr ein Ehrenplatz im Herzen der Provenzalen zukommt
© José Nicolas

Neueste Articel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!