Immortelle: Ein Blick hinter die Kulissen der Forschung von L'Occitane

Zwei Experten von L'Occitane im Interview. Sie beantworten Fragen zur Forschungsarbeit rund um die Immortelle aus Korsika. Sie ist einer der wichtigsten Wirkstoffe der Marke L'Occitane sowie die Basis der Produktlinie Divine und zeichnet sich durch einzigartige Anti-Aging-Eigenschaften aus.
Von Mélissa Darré

Wie haben Sie die Qualitäten der Immortelle entdeckt? 

Jean-Louis PIERRISNARD, wissenschaftlicher Leiter und Spezialist der L'Occitane Forschung und Entwicklung: Alles begann mit einer Initiative und einem Treffen des Gründers von L'Occitane Olivier Baussan mit einem korsischen Anbauer von Immortelle, der ihm von den positiven Eigenschaften der Pflanze, insbesondere ihrer heilenden Wirkung bei Blutergüssen berichtete. Er hatte sich bei der Herstellung von ätherischem Öl verbrannt; er trug Immortelle auf die Wunde auf und es blieben keinerlei Narben zurück. Ihre Wirkung ist ähnlich wie die von Arnika, nur stärker.

Wir haben uns daher mit der Immortelle als möglichen Wirkstoff in der Kosmetik befasst und verschiedene Arten verglichen. Im Jahr 2001 konnten wir die Anti-Aging-Eigenschaften der Immortelle nachweisen und ein Patent entwickeln, das auf 3 Merkmalen beruht: Stimulation der Mikrozirkulation, Kollagenproduktion und ihre Wirksamkeit gegen freie Radikale, die die Zellmembran angreifen.

Wie kann man die Immortellepflanze einsetzen?

Jean-Charles LHOMMET, Agraringenieur und Verantwortlicher der Abteilung für Nachhaltigkeit: Man verwendet den Blütenstand. Das ist ein kleiner Teil des Stängels, der am intensivsten wirkt. Was uns am meisten interessiert, ist das ätherische, aus den frischen Blüten der Immortelle gewonnene Öl. Wir nutzen die Immortelle auch auf eine andere Weise: Wir lassen die Pflanzenteile trocknen und mazerieren sie in einem Alkoholgemisch.

Warum hat die Immortelle aus Korsika eine besonders starke Anti-Aging-Wirkung?

J.L. P.: Wir konnten nachweisen, dass diese Wirkung insbesondere auf ein Molekül ihres ätherischen Öls zurückgeht, das Nerylacetat. Es handelt sich um eine wichtige Substanz, die in der Immortelle aus Korsika etwa zu 30 bis 40 % enthalten ist, was beispielsweise für die Varianten aus Italien, Bosnien, Kroatien oder Griechenland nicht zutrifft. Die korsische Immortelle hat eine 4 bis 8 mal höhere Konzentration an Nerylacetat als die in anderen Ländern.

Wie lange dauert die Verarbeitung?

J.C. L.: Die Samen werden in ihrer natürlichen Umgebung gesammelt. Wir legen großen Wert auf den Erhalt der korsischen Natur und des besonderen Charakters ihrer Landschaft. Nachdem sie gesät wurde, kann sie nur alle zwei Jahre geerntet werden. Das erste Jahr braucht sie, um zu wachsen. Im Juni beginnt die Ernte, dann folgt bestenfalls am gleichen Tag die Destillation, damit ihre Eigenschaften erhalten bleiben.

Danach wird dekantiert, filtriert und in Fässer abgefüllt. Das ätherische Öl wird also im Juli hergestellt und im August nach Manosque gebracht, wo verschiedene Qualitätsprüfungen durchgeführt werden. Im September mischen wir das gewonnene ätherische Öl aller Hersteller, damit der gesamte Bestand die gleiche Zusammensetzung und Farbe hat. Das wissenschaftliche Team beginnt dann mit der Herstellung der verschiedenen Produkte auf Immortelle-Basis, die wir einige Monate später unseren Kunden anbieten.

Die Qualitäten der Immortelle
Die Qualitäten der Immortelle

Sie ist einer der wichtigsten Wirkstoffe der Marke L'Occitane sowie die Basis der Produktlinie Divine und zeichnet sich durch einzigartige Anti-Aging-Eigenschaften aus

© L’Occitane en Provence
Immortelle: Ein Blick hinter die Kulissen der Forschung von L'Occitane
Immortelle: Ein Blick hinter die Kulissen der Forschung von L'Occitane
Zwei Experten von L'Occitane im Interview. Sie beantworten Fragen zur Forschungsarbeit rund um die Immortelle aus Korsika
© L’Occitane en Provence

Neueste Articel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!