Noëlle Irolla – Im Herzen der Immortelle-Essenzen

Gegenüber der Bucht von Calvi leitet Noëlle Irolla seit 1993 ihr kleines Familienunternehmen, das sich auf aromatische Pflanzen aus Korsika spezialisiert hat. Neben dem ökologischen Anbau und der Ernte mit ihrer Familie beherrscht die leidenschaftliche Sammlerin eines wertvollen Safts noch etwas anderes: die Gewinnung des ätherischen Öls der Immortelle.
Von Mélissa Darré

Welche Verbindung haben Sie zu Korsika? 

Ich komme ursprünglich aus Lumio, einem kleinen Dorf in der Balagne ungefähr 15 Minuten von Calvi. Während meiner Studienzeit habe in Ajaccio gelebt. Dann bin ich hierher zurückgekehrt, um mit meiner Freundin Milou unsere Firma zu gründen: Gaec de L’Astratella. Am Anfang hat niemand an den Erfolg geglaubt. Die Gewinnung von Essenzen war etwas ganz Neues und steckte hier im Vergleich zur Provence noch in den Kinderschuhen.

Aber sie hat sich in ganz Korsika sehr schnell entwickelt, was uns in gewisser Weise Glück gebracht hat. Heute arbeiten auch mein Mann Bati und mein Sohn Lisandru in dem Projekt mit, sodass wir tatsächlich ein Familienunternehmen sind.

Was hat Ihnen an diesem Beruf so sehr gefallen?

Am Anfang haben Milou und ich uns einfach ins Abenteuer gestürzt. Vor allem wollten wir hier arbeiten, in unserer Heimat. Mit diesem Wunsch im Herzen haben wir versucht, etwas aufzubauen, ohne genau zu wissen, ob es klappen würde. Aber damals hatten wir noch keine familiären Verpflichtungen und haben einfach alles auf eine Karte gesetzt.

Meine größte Freude ist es, das zu tun, was ich mag, aber mitten in der Natur. Korsika ist wunderschön und bietet diese üppigen Strauchformationen des Mittelmeerraums. Sie beschenkt uns mit dem Reichtum ätherischer Öle. Ich bin stolz sehr darauf, in Korsika etwas aufgebaut zu haben. Umso mehr, als es sich um das Dorf handelt, in dem ich aufgewachsen bin. 

Welche verschiedenen Etappen gibt es beim Anbau und dem Destillieren der Immortelle?

Anfang 2000 betrieben wir noch ausschließlich die sogenannte „Wildsammlung“, natürlich mit der Erlaubnis der betreffenden Grundstücksbesitzer und der Naturschutzbehörde. Dann hat sich dieser Geschäftszweig auf der ganzen Insel weiterentwickelt und wir haben mit dem Anbau begonnen. Am Anfang verlief dieser noch recht unorganisiert. Doch als L'Occitane 2005 sich für die Immortelle zu interessieren begann, wurde der Anbau auf korsischem Boden unterstützt.

Heute bearbeiten wir das Jahr über ungefähr 10 Pflanzen. Damit sind wir immer sehr beschäftigt, aber wir machen das gerne, es macht uns glücklich. Die Immortelle wird den ganzen Juni über gepflückt. Milou, Bati, Lisandru und ich kümmern uns um den Anbau, während drei Arbeiter weiterhin wild pflücken. Gleich im Anschluss destillieren wir pro Füllbehälter etwa 1200 Liter, sodass wir insgesamt 500 kg frische Pflanzen verarbeiten können.

Was sind Ihrer Meinung nach unverzichtbare Qualitäten eines guten ätherischen Öls?

Um diesen Beruf auszuüben, muss man die Natur lieben. Das ist entscheidend. Für die Gewinnung eines guten ätherischen Öls sind verschiedene Dinge wichtig: konstanter Druck, gutes Blütenwasser, die richtige Temperatur in der Zisterne und im Kondensator... Aber vor allem muss man es mit Liebe tun.

www.astratella.com

Noëlle Irolla – Im Herzen der Immortelle-Essenzen
Noëlle Irolla – Im Herzen der Immortelle-Essenzen
Gegenüber der Bucht von Calvi leitet Noëlle Irolla seit 1993 ihr kleines Familienunternehmen, das sich auf aromatische Pflanzen aus Korsika spezialisiert hat
© L’Occitane en Provence
Die Gewinnung des ätherischen Öls der Immortelle
Die Gewinnung des ätherischen Öls der Immortelle

Neben dem ökologischen Anbau und der Ernte mit ihrer Familie beherrscht die leidenschaftliche Sammlerin eines wertvollen Safts noch etwas anderes

© L’Occitane en Provence
Gaec de L’Astratella
Gaec de L’Astratella
"Das ist entscheidend. Für die Gewinnung eines guten ätherischen Öls sind verschiedene Dinge wichtig [...] Aber vor allem muss man es mit Liebe tun"
© L’Occitane en Provence

Neueste Articel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!